Ausnahmezustand wegen Sturmtief „Sebastian“

Sturmtief „Sebastian“ fegte gestern mit Stundenkilometern von bis zu 140 km/h über Norddeutschland hinweg.
Bereits um ca. 13:30 Uhr wurde die Feuerwehr Wesselburen alarmiert, da ein LKW aufgrund des Sturmes umgeschmissen wurde.
Aufgrund weiterer Alarmierungen wurde dann gegen 17:00 Uhr für die Kameraden „Vollalarm:Ausnahmezustand“ herausgegeben, um sie in der Wache zur Verfügung zu haben und für weitere Planungen einsetzen zu können.
Die Einsätze wurden dann auch in hoher Anzahl mit großem Engagement und Einsatz abgearbeitet.

Vielen Dank an alle Kameraden/innen für ihren Einsatz getreu unserem Motto:
„Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit“.