Kennen Sie Nina?

Sie kennen Nina noch nicht? Kein Problem – dafür gibts eine App.

Keine Bange: es geht nicht um eine spezielle Feuerwehrvariante von Parship & Co.

NINA ist die Abkürzung für Notfall-Informations-und-Nachrichten-App.

Entwickelt wurde sie vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). Meldungen können im Grunde für jedes denkbare Szenario verschickt werden: Seien es Unwetterlagen, Bombenentschärfungen oder anderweitig wichtige Informationen für die Bevölkerungen.

Über NINA können jedoch auch andere Behörden des Katastrophenschutzes Warnungen und Nachrichten verbreiten – so wie es etwa die Kooperative Leitstelle West während des Feuers am 19. Juni in Heide getan hat.

NINA wird direkt von Behörden „gefüttert“ – die Meldungen gehen also nicht erst durch die Hände privater Unternehmen.

Der Nutzer kann in der App Orte wählen, zu denen er Warnmeldungen empfangen möchte. Gleichzeitig können bundesweit alle Meldungen immer eingesehen werden.

Die App ist kostenlos für Android und iOS in den jeweiligen App-Stores erhältlich.