Mein Name ist 10 … HLF 10!

Freunde dürfen mich auch Florian Dithmarschen 20/48/01 nennen … ein Grund mehr, sich aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr zu engagieren 😉

Ich bin der neue vierrädrige Kollege bei uns in der Feuerwehr und werde unser treues LF 8 ersetzen, was in den verdienten Ruhestand geschickt wird.

Von Hause aus bin ich ein Hilfeleistungs-Löschgruppen-Fahrzeug (deswegen HLF).
Das bedeutet, dass ich sowohl für Brandeinsätze als auch für die Technische Hilfeleistung ausgerüstet bin.
Neben einem großen Wassertank habe ich auch eine Pumpe an Bord, mit der 3000 Liter Wasser pro Minute bei 10 bar Druck gefördert werden können.
Zusätzlich bin ich mit einem Rettungssatz – bestehend vor allem aus Schere, Spreitzer und Stempeln – ausgerüstet.
Ich kann eine komplette Löschgruppe – also Gruppenführer, Maschinist und sieben weitere Feuerwehrleute – transportieren.

Meine Beschaffung wurde im November 2016 im damaligen Feuerwehrbedarfsplan beschlossen.
Im Januar 2017 wurde die Firma SoFah GmbH mit der Erstellung einer entsprechenden Ausschreibung beauftragt, die im Juni des selben Jahres europaweit veröffentlicht wurde.
Im September 2017 wurden die Firmen MAN zur Lieferung des Fahrgestells, die Firma Schlingmann zum Bau des Fahrzeugs und die Firma C.B. König zur Lieferung der Beladung beauftragt.
Im Februar 2018 stand das erste Baugespräch bei der Firma Schlingmann an.
Die Rohbauabnahme erfolgte dann im April 2019.
Und nach erfolgreicher Endabnahme bin ich jetzt in Wesselburen angekommen.

Für die ganz neugierigen: mein Preis liegt bei fast 400.000 Euro – dabei fließen natürlich auch Fördergelder aus anderen Töpfen, so dass die Stadt Wesselburen diese Summe nicht allein stemmen muss.

%d Bloggern gefällt das: